Okt 21

Atatürk Belgeseli Hakkında

Derneğimiz adına 19.10.2018 tarihinde ORF2 kanalında yayınlanan „Atatürk – Vater der modernen Türkei“ isimli belgeseldeki hatalara ve yalanlara cevaben belgeselin yapımcısına yazdığımız yanıtı aşağıda bulabilirsiniz.
Saygılarımızla

Avusturya Atatürkçü Düşünce Derneği Yönetim Kurulu

 

Sehr geehrte Frau Mag. Czernin,

Ich heiße Yusuf Genc und bin derzeit Obmann des Verein zur Förderung des Gedankengutes Atatürks in Österreich. Unser Ziel ist es das Gedankengut und die großartigen Errungenschaften Atatürks an die Menschen in Österreich weiterzuvermitteln.

Gestern Abend am 19.10.2018 habe ich mir in ORF II, die von Ihnen produzierte Dokumentation „Atatürk – Vater der modernen Türkei“ mit interesse aber auch mit einem mulmigen Gefühl im Magen angesehen. Die Dokumentationen, die über Atatürk bis jetzt ausgestrahlt waren, hatten alle leider keine objektive und ehrliche Sichtweise über Atatürk und seine Werke. Leider musste ich feststellen, dass Ihre Dokumentation auch in diese Kategorie fällt.

Die Sichtweise der Westlichen Welt gegenüber der Türken war immer von Vorurteilen geprägt. Nach dem Befreiungskampf, welcher unter der Führung Mustafa Kemal Atatürk erfolgreich mit einem Sieg beendet war und der Republik Türkei ins Leben gerufen wurde, versuchte Atatürk ein neues Land aufzubauen nach dem modernen Vorbild. Für dieses Vorhaben hatte er Reformen ins Leben gerufen, welche bis dato in der Weltgeschichte nicht zu finden sind, sei es bei der Durchführungszeit oder sei es an der Effektivität.

Sein Ziel war immer die moderne und weiterentwickelte Türkei und er hat bis zu seinem letzten Atemzug dafür gekämpft. Leider durch die Fehler und Unwahrheiten in Ihrer Dokumentation waren all diese Errungenschaften und die Werke in den Schatten gestellt.

Folgende Fehler musste ich in Ihrer Dokumentation feststellen:

Sein Sieg in Gallipolli wurde durch seine Strategische und Militärische Genialität errungen und nicht wie behauptet durch das Deutsche General Liman von Sanders. Wenn Sie es detaillierter rechechiert hätten, dann hätten Sie herausgefunden, dass Liman von Sanders sehr große Fehler bei den Truppenbewegungen und taktischen Analysen machte.

Während der ersten Weltkrieg führte das Osmanische Reich krieg an sieben verschiedenen Fronten. Da das Osmanische Reich aus Menschen mit verschiedenen Kulturen und Abstammungen entstand, war es für die Gegner wie Engländer, Franzosen und Russen ganz einfach diese Menschen zu einem Aufstand zu stiften. Das gilt auch für die Armenier, die bis dato zusammen mit den Türken ein friedliches Leben führten und sogar hohe politische Positionen im Osmanischen Reich erlangten. Besonders die in Ostanatolien lebende Armenier hatten mit dem Traum vom eigenen Land und durch die Unterstützung der Russen (Waffenbelieferung, strategische und geopolitische Unterstützung) Banden gegründet (Taschnak, Hintschak) und türkische Dörfer und

Zivilisten angegriffen. Durch diese Banden sind über 500.000 Zivilisten (meistens Frauen und Kinder) regelrecht massakiert und umgebracht worden.

Das Osmanische Reich musste reagieren und die Situation unter Kontrolle bringen. Durch die Empfehlung der deutschen Armeeführung, welche damals die allierten des Osmanischen Reiches waren, wurde beschlossen die Armenische Bevölkerung zu einer Zwangsübersiedlung zu unterziehen. Leider sind dabei sehr viele Armenier entweder durch Krankheit oder durch Gewaltverbrechen ums Leben gekommen. Dass diese Zwangsübersiedlung keinerweise ein Genozid war, wurde nicht nur durch Osmanische Archive bewiesen, sondern auch durch die Russischen Archiven und durch die Recherchen wie der Journalist Erich Feigl, Historiker Prof. Justin McCarty oder Prof. Norman Storm bewiesen. Sogar der erste Bundeskanzler von Armenien Johannes Kazacnuni behauptet, dass das armenische Volk von den Russen dazu gestiftet wurde gegen das Osmanische Reich einen Aufstand zu rufen und dabei unschuldige ermordet wurden.

Einer der vielen Reformen Atatürks war die Kleidungsreform welche das Ziel hatte, die Türkei in das Moderne zuführen und den Frauen in der Gesellschaft den Stellenwert zu verleihen, welche sie verdient hätten. Dass Menschen hingerichtet wurden, weil sie die Kleidungsreform misachteten ist eine große Lüge. Ich würde gerne die Quelle für diese Behauptung von Ihnen erfahren.

Und die Behauptung, dass seine Adoptivtochter Sabiha Gökcen armenische Stammung wäre, ist auch nicht wahr. Wenn es aber auch so wäre, würde es nichts daran ändern, dass sie eine starke Perönlichkeit war und eine wichtige Rolle in der Türkischen Geschichte spielte, als die erste Türkische Kampfpilotin. Und wie von Ihnen behauptet, hat sie keine „Kurden“ bombadiert, sondern die Meuterer, die eine bewaffnete Gegenrevolution ins Leben rufen wollten, durch die Unterstützung von Engländer in Ostanatolien. Durch die ins Leben gerufene Republik, wurden sehr viele Kurdische und alevitische Feudalherren entmachtet und dies führte dazu, dass sie gegen das junge Republik gemeutert haben. Durch diese Aufstände wurden hunderte Polizisten, Soldaten und Zivilisten ermordet. Einer von den Meuterern war Seyh Said und er war auf keinen Fall, wie Sie in Ihrer Dokumentation behaupten, wegen seiner Abstaummung hingerichtet, sondern weil er davor hunderte unschuldige ermorden ließ und das Blut deren in seinen Hände hatte.

Als Journalist und Dokumentarfilm Produzent sollten Sie sich vorher besser informieren und recherchieren. Besonders wenn Sie eine Dokumentation über einen der grossartigsten Staatsmann der Weltgeschichte wie Mustafa Kemal Atatürk drehen. Am Ende meines Briefes werde ich Ihnen einige Bücher von Historikern empfehlen, in der Hoffnung, dass Sie sie lesen und die Wahrheit erkennen.

Das hat natürlich nur dann ein Sinn, wenn Sie wie ein richtiger Journalist eine ehrliche und objektive Sichtweise vom Mustafa Kemal Atatürk anstreben.

Mit freundlichen Grüßen

Yusuf Genc (Obmann)
Verein zur Förderung des Gedankenguts Atatürks in Österreich

Empfehlungen:

Johannes Glasneck – Kemal Atatürk und die Moderne Türkei
https://www.amazon.de/Atat%C3%BCrk-moderne-T%…/…/ref=sr_1_1…

Lord Kinross – Ataturk, A Biography of Mustafa Kemal – Father of Modern Turkey
https://www.amazon.de/Ataturk-Biography-Musta…/…/ref=sr_1_3…

Klaus Kreiser – Atatürk
https://www.amazon.de/Atat%C3%BCrk-Eine-Biogr…/…/ref=sr_1_1…

Dietrich Gronau – Mustafa Kemal Atatürk oder die Geburt der Republik
https://www.amazon.de/Mustafa-Kemal-Atat%C3%B…/…/ref=sr_1_6…